MÜLIRAD VERLAG


Ihr Warenkorb ist derzeit leer.


Info: Ihr Browser akzeptiert keine sog. Cookies. Um Produkte in den Warenkorb legen zu können und zu bestellen muss ein Cookie von dieser Seite angenommen werden.
AusdruckenE-Mail
Neuerscheinungen arrow Geigentänze und Jüüzli
Gabriel BetschartGyygäbank Vol. 1

Geigentänze und Jüüzli

Geigentänze und Jüüzli

CHF 29.00

Stellen Sie eine Frage zu diesem Produkt

Geigentänze und Jüüzli
aus Muotathal und Illgau
überliefert durch  Josef Imhof «Predigers Joseeb» 1896-1988
(Nachlass Ernst Ott, Zürich;  Haus der Volksmusik, Altdorf) www.hausdervolksmusik.ch

Die Geige war in der Innerschweiz um 1900 ein beliebtes Instrumen. Im Muotatal soll es damals zwischen 20 und 30 aktive Geiger gegeben haben. Man konnte tatsächlich von einer Geigentradition sprechen. Einer der bekanntesten Geiger, der bis in die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts die Geigenmusik stark prägte, war Josef Imhof, «ds Predigers Joseeb» (1896 bis 1988). In dem Nachlass von Ernst Ott, kamen die Noten der «Prediger Tänze» wieder zum vorschein. Ernst Ott von der legendären Kapelle Rundum ist vermutlich auch der Verfasser dieser Manuskripte. Nebst zwei traditionellen Ländlern aus Illgau sind die meisten Tänze Überlieferungen von «Predigers Joseeb». Die vier Jüüzli (ursprünglich gesungen) sind von Andy Gabriel anhand der CD «Jüüzli – Jodel du Muotatal« (aus: Hugo Zemp, «Le chant du monde», LDX 274716) transkribiert worden. Volkstümliche Tänze im
«Salon- und Kaffeehausmusikstil»
aus dem 19. und den Anfängen des 20. Jh.





Passende Produkte...

Fremdfötzlige Musikanten
Fremdfötzlige Musikanten
CHF 38.00


Muotataler Jüüzli - 30 Jahre später
Muotataler Jüüzli - 30 Jahre später
CHF 29.00